Historie

Die Firma Kölmel Maschinenbau wurde 1962 von den Brüdern Alfons und Ernst Kölmel noch in ihrem Elternhaus gegründet. Mit nur einem Mitarbeiter fertigte man dort auf konventionellen Drehbänken Teile für die umliegenden Industriebetriebe.

Im Jahr 1969 folgte der Umzug des Unternehmens vom elterlichen Wohnhaus an den neuen Produktionsstandort im Industriegebiet Steinmauern. In diesem Zuge wurden neue CNC-Dreh- und Fräsautomaten angeschafft und auch weitere Mitarbeiter eingestellt.

Im Jahr 1978 erfolgte die Umwandlung in eine GmbH - die Kölmel Maschinenbau GmbH.

Mitte der Achtzigerjahre stieg die Kölmel Maschinenbau GmbH in den Gebraucht-maschinenhandel ein und führt diesen bis heute fort.

Alfons Kölmel verstarb im Jahr 1999 und 2005 übernahm seine Tochter Martina Kohler seine Firmenanteile. Im Juli 2011 ging Ernst Kölmel in den wohlverdienten Ruhestand und Martina Kohler übernahm, zusammen mit ihrem Mann Dietmar Kohler (Geschäftsführer seit 2004), die Firma.

Anfang 2012 stieg auch Sohn Marco in das Unternehmen mit ein. Er ist seither für die Produktionsleitung sowie für den Gebrauchtmaschinenhandel verantwortlich.

Mit derzeit 13 Mitarbeitern ist die Firma Kölmel Maschinenbau GmbH ein kleines, aber traditionsreiches Familienunternehmen mit über 50 Jahren Erfahrung in der Metall-verarbeitung.

Historie